Darauf lässt sich perfekt aufbauen.


Mit seinem geringen Leergewicht und der hohen Nutzlast setzt sich der neue LF an die Spitze seiner Klasse, was für Ihr Geschäft reinen Gewinn bedeutet. Das moderne, solide und leichte Fahrgestell des neuen LF besticht durch Robustheit und Flexibilität.

Gänzlich optimierte Aufhängung

Der neue LF kann mit besonders hohem Fahrkomfort punkten. Die optimierte Vorderachsaufhängung sorgt für eine perfekte Balance zwischen Dämpfung, Seitenstabilität und Steifheit. Die Vorderachsen (von 3,6 bis 7,5 Tonnen) bieten eine hohe Reserve zur Vermeidung von Überlastung, was sich besonders bei Teilentladungen und ungleicher Lastverteilung auszahlt. Und seine unerreichte Manövrierfähigkeit erzielt der LF durch den kleinsten Wendekreis in seinem Segment.

Hochleistungsachsen

Durch die Auswahl an unterschiedlichen Hinterachsen und Achsantrieben lässt sich der LF für jede Anwendung optimieren. Bei der Achsentwicklung standen Top-Leistung, lange Lebensdauer und maximaler Fahrkomfort im Vordergrund: angefangen von der leichtesten 5-Tonnen-Achse SR 5.10 bis hin zur 13-Tonnen-Hinterachse SR1344 für zusätzliche Ladekapazität beim 19-Tonner LF. Fast alle Achsausführungen sind optional mit Differenzialsperre erhältlich, um in jeder Situation maximale Traktion und Fahrzeugkontrolle sicherzustellen.

Weitaus größere Ladekapazität

Nach wie vor verfügt der LF dank der breiten Palette an verfügbaren Fahrgestelllängen und Radständen über die größte Ladekapazität seiner Klasse. Beim neuen LF sind Radstände von bis zu 6,90 Metern möglich. Damit lassen sich Ladelängen von mehr als 9 Metern realisieren. Bei längeren Radständen können außerdem Kraftstofftanks mit einem Fassungsvermögen von bis zu 1.240 Litern am Fahrzeug untergebracht werden. Auch das macht ihn zum Klassenbesten. Das gibt dem Fahrer des neuen LF die Möglichkeit, erst dort zu tanken, wo die Preise am günstigsten sind.

Aufbauherstellerfreundlichkeit der Extraklasse

Der neue LF kann auch mit günstigen Innovationen für die Aufbauhersteller aufwarten. Dazu zählen ab Werk erhältliche Aufbaumodule (Body Attachment Module, kurz BAM). Das macht die Montage von Kastenaufbauten, Hebebühnen, Kippern, Kränen und sonstiger Ausstattung schnell und unkompliziert. Zusätzliche Flexibilität besteht durch weitere Kombinationen aus Radstand und hinterem Überhang. Das Fahrgestell kann so schon in der Produktion für die entsprechenden Aufbauten und Aufbauteile aller Art konfiguriert werden.