„90 Jahre vertrauensvolle Partnerschaft“


VERTRAUEN IST DIE BASIS


Das Transportunternehmen A. Visbeen & Zonen ist in den Niederlanden ansässig und mit knapp über 90 Jahren nur unwesentlich älter als DAF selbst. Die vertrauensvolle Geschäftsbeziehung mit dieser Firma blickt auf eine ähnlich lange Zeit zurück.

Adrie Visbeen (65) bezeichnet sich als „Katastrophenkind" – als er gerade einmal vier Wochen alt war, wurde die Insel Overflakkee bei der Naturkatastrophe 1953 nahezu vollständig überschwemmt. „Du wärst fast ertrunken“, erzählten ihm seine Eltern. Familie Visbeen überlebte, von der Transportfirma in Nieuwe- Tonge war jedoch nicht mehr viel übrig. „Wir hatten gerade einen neuen DAF bestellt, den wir uns nicht mehr leisten konnten.“ Doch die Geschäftsführung von DAF vertraute Visbeen, lieferte den Lkw trotzdem und ermöglichte ihm eine Ratenzahlung. Die Beziehung zwischen Visbeen und DAF hatte schon weit davor begonnen, aber dieses Ereignis stärkte die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen erheblich.

Zusammenarbeit

Seit der Gründung im Jahr 1925 hat sich die Firma Visbeen zu einem internationalen Unternehmen entwickelt, das sich auf den Transport von Frischobst, Gemüse und Tiefkühlwaren spezialisiert hat. 1998 gehörte Visbeen zusammen mit Post-Kogeko und der damaligen Norfolk Line zu den Gründern der Firma DailyFresh Logistics. Dieser Logistikdienstleister betrieb in Hoek van Holland ein eigenes Lager. Damals war das sicher ein einzigartiges Beispiel einer solchen Zusammenarbeit und typisch für die Offenheit des Unternehmers Visbeen. „Man muss einander vertrauen können“, ist er überzeugt.

Die Lebensmittel werden mit über 400 Kühlanhängern bzw. Über 100 Kuhlcontainern (COOLBOXX) in verschiedene europaische Lander transportiert. Fur den Strasentransport verfugt Visbeen uber eine 110 Lkw starke Flotte, die uberwiegend vom regionalen DAF-Partner gewartet wird. Auch bei vielen der rund 200 Charterfahrzeugen handelt es sich um DAF-Modelle.

Neue Technik 

Die Partnerschaft zwischen Visbeen und DAF geht weit über den reinen Einkauf hinaus. „Wir haben neue Motoren, Getriebe und andere technische Eigenschaften für DAF getestet. Meistens kamen dabei getarnte Lkw zum Einsatz, um die größtmögliche Diskretion zu wahren.“

Die Einführung neuer Technologien führte dazu, dass die Wartung der Fahrzeuge an den DAF-Partner ausgelagert wurde. „Es ist sinnlos, Zeit und Geld in die Anschaffung von Maschinen zu investieren und das Werkstattpersonal zu schulen, wenn man einen zuverlässigen DAF-Partner in der Nähe hat.“

Der DAF-Partner übernimmt nicht nur die Reparatur und Wartung der Lkw, sondern kümmert sich auch um Anhänger, Aufbauten und Kühleinheiten. „Wir arbeiten sieben Tage die Woche rund um die Uhr. Bei Problemen, die natürlich gern am Wochenende oder in der Nacht auftreten, muss sofort eine Lösung her. Unser DAF-Partner ist dafür gerüstet.“ Falls es während der Fahrt zu einer Panne kommt, steht der DAF International Truck Service (ITS) bereit: „Ein Anruf genügt – wo auch immer in Europa.“

Besserer Service, Besserer DAF